Labormuster und Schnittstellen

Neben den gesetzten Telefonkonferenzterminen lassen es sich die Teilnehmer des INSYDE-Projektes nicht nehmen, regelmäßig alle Partner physisch zusammenzubringen. Am 18. Juni 2014 trafen sich die Forschungspartner erneut, diesmal bei Ergo-Tec in Wilhelmsdorf.

Arbeitsgruppe

Abb. 1: INSYDE-Arbeitsgruppe v. l.: Nadine Pensky, Barbara Zehner, Daniel Tantinger,  Sebastian Dittmar, Norman Nickel,Stephan Lorenz, Dr. Jörg Natrup,  Wolfgang Domenghino

Während des Treffens erörterten die Partner die bestehende Dokumentation sowie deren Umfang. Grundlage der Diskussion war die konsortiumübergreifende Aufgabe, diese einheitlich zu gestalten, um im nachgelagerten Projektverlauf die Zulassung zu vereinfachen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete die projektbegleitende Implementierung des Risikomanagementprozesses. Die Ansätze der vergangenen Meetings wurden aufgegriffen und weiter konkretisiert.
Weitere strategische Entscheidungen hinsichtlich des Projektfortschritts rundeten die Diskussionsrunde ab.

Der Nachmittag bildete den praktischen Teil des Konsortialtreffens. Stand und Aufbau der Labormuster konnten direkt begutachtet werden. Im Gremium besprachen die Teilnehmer mit Unterstützung des technischen Personals von Ergo-Tec weitere praktische Entwicklungaufgaben, welche die Richtung der weiteren Forschung maßgeblich lenken werden.

   

Kennzahlen  

http://www.bmbf.de

logo vdi projekttraeger2

 

Laufzeit:

01.09.2013

bis

31.08.2016

Verbundnummer:

V4PFL037

 

   

INSYDE in Film  


Alexander Dürsch,
Geschäftsführer von
Ergo-Tec MEDICAL,
informiert auf dem
Health IT Forum der
MEDICA 2015 über das
Forschungsprojekt INSYDE:
Link zu YouTube